Was können wir von der Gehirnforschung für die Führung & Zusammenarbeit lernen?

Spreed1Führung über Druck und Stress verschwendet ebenso die Ressourcen und Potentiale von Mitarbeitern wie eine Personalentwicklung, die versucht die Defizite von Menschen weg zu entwickeln.

Die Gehirnforschung zeigt es: Unser Gehirn schrumpft unter Stress und Angst. Es „blüht auf“ in einer Umgebung des Vertrauens und den positiven Herausforderungen. Weitere Ergebnisse sind, dass wir uns bei komplexen Entscheidungen völlig anders verhalten müssen, als wir das bisher gelernt haben.

Die Ergebnisse der Gehirnforschung für die Personalarbeit sind vielfältig. Sie weisen immer mehr in eine Richtung: Die volle menschliche Potentialität entfaltet sich in einem positiven Klima. Unser Gehirn lernt nur unter bestimmten Bedingungen.

In Zukunft werden die Organisationen erfolgreich sein, die ein HRI beherrschen: die intelligente Entfaltung der menschlichen Potentialität. Wie das geht und was das mit neue Ergebnissen der Gehirnforschung zu tun hat, können Sie in diesem kostenfreien Webinar kennen lernen.

Das Webinar finder statt am Mittwoch, den 12.12.12, 16:00 Uhr vor Ihrem PC.

Holen Sie sich jetzt den Zugangslink  für das kostenfreie Webinar.

Advertisements

1 Kommentare ↓

ein Kommentar - “Was können wir von der Gehirnforschung für die Führung & Zusammenarbeit lernen?”

  1. Patrick Schmidt 24. Mai 2013 um 16:01 #

    Sehr guter Artikel. Auch im Bereich des Online Marketings spielt Neuromarketing eine imemr größere Rolle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: