Armut behindert die Intelligenz

Wer arm ist, hat viele Nachteile. Eine neue Studie von Psychologen und Ökonomen zeigt nun:

Akute Geldsorgen können sogar dazu führen, dass Geringverdiener in IQ-Tests schlechter abschneiden. Laut den Forschern beansprucht das Grübeln über finanzielle Probleme viele kognitive Ressourcen. Wird die Aufmerksamkeit dagegen nicht auf Geldnöte gelenkt, schneiden ärmere und wohlhabendere Probanden gleich gut ab.
Quelle Geist und Gehirn

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar ↓

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: