Beziehung zum Chef ist ein besonderer Karrierebaustein

Das Erfolgsgeheimnis einer Karriere ist „Vitamin B“ – nach wie vor. Die Chance auf Förderung ist nämlich umso größer, je besser die Beziehung zum Chef ist. Der klont sich gerne, weil gleich zu gleich gesellt sich gern.  Das ist hierzulande nicht anders als in Frankreich, Großbritannien oder den USA, wie eine internationale Studie zeigt.
In den englischsprachigen Ländern ist der persönliche Draht für die Förderung besonders ausschlaggebend: Sowohl in den USA als auch in Großbritannien geben 70 Prozent der befragten Arbeitnehmer an, die Beziehung zum Vorgesetzten entscheide über eine Karriere.

Suche

Im Nachbarland Frankreich liegt der Anteil der Mitarbeiter, die einen direkten Zusammenhang zwischen dem persönlichen Verhältnis zu ihrem Chef und ihren Aufstiegsmöglichkeiten herstellen, bei 50 Prozent. In Deutschland machen knapp 40 Prozent der Befragten diese Erfahrung.
Diese Schlüsselrolle des direkten Vorgesetzten bei wichtigen beruflichen Entscheidungen wird von allen Umfrageteilnehmern kritisch gesehen. Etwa 40 Prozent erkennen zudem bei ihrem Chef keine Kompetenz, um Talent Management erfolgreich umsetzen zu können. Das wird ja spannend, wenn es bei den demographischen Engpässen um Gewinnung und Bindung der Besten geht. Zu den Besten zählen nicht immer die, die dem Chef am ähnlichsten sind.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar ↓

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: