Neue Studie zeigt: Immer weniger Motivation für die Unternehmen

Nicht gemerkert ist Lob genug, scheint immer noch der Hauptführungsstil in den deutschen Unternehmen zu sein. Wenn alles gut läuft, hören und sehen die Mitarbeiter von der Führung nichts. Sobald ein Fehler gemacht wird, sitzt einem die Führungskraft mit Vorwürfen und Druck im Nacken. Kein Wunder, dass so über 80% der deutschen Beschäftigen laut einer Studie des Gallup Instituts Dienst nach Vorschrift machen.

Das Institut ermittelt seit 2001 regelmässig den sog. Engagement-Index, der etwas über den Grad der emotionalen Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen aussagen soll. Für die jüngste Untersuchung wurden knapp 1370 zufällig ausgewählte Arbeitnehmer ab 18 Jahren telefonisch interviewt. Die Ergebnisse sind laut Gallup repräsentativ für die Arbeitnehmer in Deutschland.

Mitarbeitermotivation: Wertschätzung ist Mangelware

Wertschätzung ist Mangelware

Die aktuelle Gallup-Studie zeigt, dass lediglich 16 Prozent der Beschäftigten eine hohe emotionale Bindung an ihren Arbeitgeber haben und auch bereit seien, sich freiwillig für dessen Ziele einzusetzen. Der Rest der Belegschaft leistet Dienst nach Vorschrift (67 Prozent) oder habe innerlich bereits gekündigt (17 Prozent). Letztere planen der Studie zufolge oft schon, den Arbeitgeber zu wechseln: 93 Prozent  (von den mageren 16 Prozent) der emotional hoch gebunden Mitarbeiter wollen in einem Jahr noch bei ihrer derzeitigen Firma zu arbeiten, aber nur 45 Prozent von denen, die innerlich längst weg sind.

Anstatt das Geld in eine professionelle Auswahl von Führungskräften zu stecken, setzen viele Unternehmen immer noch auf kostspielige materielle Anreizsysteme, wohl in der Hoffnung, darüber die notwendigen Führungsanforderungen zu kompensieren. Dabei zeigt die Neurowissenschaft seit Jahren deutlich, dass materielle Anreizsysteme sich schnell abnutzen. Sollen sie ihre Wirkung noch entfalten, müssen sie ständig gesteigert werden. Sie werden damit immer teuerer.

Anstelle dieser Ressourcenvergeudung wären auf der Basis einer markt- und leistungsgerechten Entlohnung eine wertschätzende Führungskultur viel wirtschaftlicher. Ein unerwartetes Lob, eine kleine Anerkennung oder einfach ein freundliches, authentisches Lächeln kann soviel mehr Leistungspotential entfalten als jedes materielle Anreizsystem.

Eigentlich kann man sich angesicht der o.g. Ergebnisse nur wundern, dass Unternehmen sich solche Zustände noch leisten können. Der internationale Wettbewerb, der demografische Wandel und die steigenden Ansprüche der Kunden können mit geringer Motivation auf Dauer nicht geleistet werden.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar ↓

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: