Scheißjob Führung und Krise der Vorbilder

Umfragen und Erfahrungen bestätigen den Trend: Die jüngere Generaton legt nicht mehr so viel Wert auf Karriere. Die Anforderungen an Führung schrecken viele ab. Es fehlen auch  Führungskräfte als Vorbilder. Viele sind daher auch nicht mehr bereit, für mehr Geld in das Hamsterrad unauflöslicher Widersprüche zu gehen und Lebensqualität dafür aufzugeben. Junge Menschen scheinen immer […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar

Die soziale Kompetenz wird nicht in digitalen sozialen Netzwerken erworben und entwickelt

Die Annahme, dass digitale soziale Netzwerke oder der intensive Umgang mit digitalen Medien, die soziale Kompetenz herausbildet und fördert, ist durch viele wissenschaftliche Befunde widerlegt. Hier nur eine kleine Auswahl. Zunächst stelle ich wissenschaftliche Untersuchungen dar, die auf die soziale Verhaltensweisen hinweisen und dann die Studien, die sich auf die Veränderungen im Gehirn beziehen. Sie […]

Weiterlesen →

1 Kommentare

Kein Unterschied in der Lernfähigkeit zwischen jungen und alten Menschen

Ältere Menschen treffen trotz geringerer geistiger Beweglichkeit gewisse Entscheidungen gleich gut wie jüngere, wenn die Anzahl an Optionen begrenzt ist. Nur wenn die Auswahl gross ist, macht sich der Altersunterschied bemerkbar. Dies zeigen Psychologen der Universität Basel und des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung im Wissenschaftsmagazin «Cognition». Wichtige Entscheidungen in Politik und Wirtschaft, die weitreichende Folgen für […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar

Ein wenig mehr soziales Hirn, bitte

Viele ökonomische und politische Probleme bleiben weiterhin ungelöst. Die Problemmülldeponie wächst stetig. Ungelöst ist nach wie vor die Eurokrise. Die Europäische Zentralbank kauft lösungsunwilligen Regierungen durch billiges Geld und durch die Abwertung des Euros Zeit auf Kosten der privaten Sparer. Die Griechenlandkrise ist ungelöst. Von einem funktionierenden Staatswesen ist Griechenland genauso entfernt wie von einer […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar