Wirksamkeit von Coaching aus neurowissenschaftlicher Sicht

Coaching-Massnahmen haben meistens zum Ziel, den Coachee in persönlichen und fachlichen Themen zu unterstützen. Im beruflichen Umfeld stehen häufig Veränderungen persönlicher Verhaltens-weisen im Mittelpunkt des Coachings. Wobei die Trennlinie zwischen Psychotherapie und Coaching nicht immer klar ist. Wie wirksam kann nach bisherigen Erkenntnissen der Neurowissenschaft ein Coaching für eine Veränderung von persönlichen Verhaltensweisen sein? Die […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar

Personalentscheidungen sind häufig mangelhaft

In meiner 25 jährigen praktischen Arbeit als Personaler habe ich einen Satz immer sehr ernst genommen: Auswahl geht vor Förderung. Fehler in der Auswahl gehen immer zu Lasten der Entwicklung. Die  zweite Lehre, die für mich wichtig ist: Den richtigen Menschen am richtigen Platz. Bei einem Pinguin in der Wüste machen 10 Jahre Psychotherapie aus […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar

Die soziale Kompetenz wird nicht in digitalen sozialen Netzwerken erworben und entwickelt

Die Annahme, dass digitale soziale Netzwerke oder der intensive Umgang mit digitalen Medien, die soziale Kompetenz herausbildet und fördert, ist durch viele wissenschaftliche Befunde widerlegt. Hier nur eine kleine Auswahl. Zunächst stelle ich wissenschaftliche Untersuchungen dar, die auf die soziale Verhaltensweisen hinweisen und dann die Studien, die sich auf die Veränderungen im Gehirn beziehen. Sie […]

Weiterlesen →

1 Kommentare

Das kalte Empathiesystem: Warum skrupelose Menschen in Wirtschaft und Politik erfolgreich sind

Robert Hare hat in einer Studie festgestellt, dass 2% der Bevölkerung in den USA Psychopathen sind. Diese begehen über 50% aller schweren Gewaltverbrechen.  Seit Jahren rätseln Forscher über die Ursachen der Gewaltbereitschaft dissozialer Persönlichkeiten. Ein Teil der Forscher sieht die fehlende Angst vor Strafe als Schlüssel zur dissozialen Persönlichkeitsstruktur. Andere nehmen mangelndes Mitgefühl an, dass […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar

Gitarristen sind intuitiver

Gitarristen können während des Spiels ihre Gehirne synchronisieren Eine Studie vom Max Planck Institute for Human Development in Berlin scannte die Gehrinaktivität von 12 Gitarristen während einer Session. Dabei entdeckten die Forscher, dass sich die neuronalen Netze der Gitarristen nicht nur während eines Stücks synchronisieren, sondern bereits vor dem Spiel. Das würde heißen: Gitarristen können […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar

Musik spielen fördert Intelligenz und soziale Kompetenz

Musik hinterlässt deutliche Spuren im Gehirn. Diese Spuren gehen zahlreiche Wissenschaftler in diversen Experimenten auf den Grund. Studien des Nachrichten und Analyse Portals „Polymic“ zeigten, dass die Trommler generell nicht nur cleverer als ihre Bandkollegen waren, sie machen der Studie zufolge auch alle anderen Mitglieder der Band tatsächlich intelligenter. Es ist offiziell: Drummer sind die […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar

Trauen Sie nur bedingt Ihrem Bauchgefühl bei Personalentscheidungen!

Wenn Sie jemand suchen, der genauso ist wie Sie, dann können Sie ihrem Bauchgefühl eher trauen, als wenn Sie jemand suchen, der anders ist als Sie. Dann wird Sie Ihr Bauchgefühl im Stich lassen oder sogar in die Irre führen. Täglich bewerten und beurteilen wir Menschen aus unterschiedlichen Gründen des Zusammenlebens und der Zusammenarbeit. Wenn […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter Neurowissenschaft für die Personalarbeit

Sie interessieren sich für aktuelle neurowissenschafltliche Ergebnisse und möchten Sie für die Personalarbeit nutzen? Dann sind Sie hier genau richtig! Holen Sie sich jetzt den kostenlosen Newsletter der Neurowissenschaft. Er erscheint monatlich und infomiert Sie z.B. über folgende Themen: Wie entstehen nachhaltige Lernprozesse? Was macht charismatische Führungskräfte aus? Woran erkennen Sie Psychopathen im Chefsessel? Welche […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar

Armut behindert die Intelligenz

Wer arm ist, hat viele Nachteile. Eine neue Studie von Psychologen und Ökonomen zeigt nun: Akute Geldsorgen können sogar dazu führen, dass Geringverdiener in IQ-Tests schlechter abschneiden. Laut den Forschern beansprucht das Grübeln über finanzielle Probleme viele kognitive Ressourcen. Wird die Aufmerksamkeit dagegen nicht auf Geldnöte gelenkt, schneiden ärmere und wohlhabendere Probanden gleich gut ab. […]

Weiterlesen →

Hinterlasse einen Kommentar

Psychopathen im Chefsessel?

Empathieforschung ist zur Zeit das große Thema. Selbst der Spiegel widmet sich diesem Thema häufiger, zuletzt als Titelthema in der Ausgabe  29/2013 mit dem Thema – Die Magie des Mitgefühls. Besuchen Sie zu diesem Thema unser Webinar am 6. August, 10:00 Uhr. Es geht um aktuelle Ergebnisse der Neurowissenschaft zur Persönlichkeitsentwicklung. Hier geht es zu […]

Weiterlesen →

1 Kommentare